13. Mär. 2018 Smart Rain

Smart Rain

Zusammen mit der TU Dresden (Professur für Geoinformatik) und dem IT-Startup PIKOBYTES bauen wir im Rahmen des von der Landeshauptstadt Dresden geförderten Projektes Smart Rain ein Monitoring-Netzwerk für lokale Niederschlagsmessungen in Dresden auf.

Das Projekt widmet sich dem Aufbau und Betrieb eines hochverdichteten Niederschlagsmessnetzes für urbane Räume. Das Ziel des Messnetzes ist es, Informationen über lokale Starkregenereignisse und stadtklimatische Besonderheiten zu erfassen. Diese Informationen stehen dann unterschiedlichen Akteuren der Stadt- und Infrastrukturplanung zur Verfügung. Das Messnetz ist als bürgerschaftliches Messnetz geplant und soll eruieren, welche technischen und organisatorischen Herausforderungen für den Betrieb gemeistert werden müssen. Dazu gehören langfristige Betriebskosten, Wartungs- und Betreuungsaufwände oder die resultierende Datenqualität.

Das Projekt wird voraussichtlich im Juli 2018 starten und bis Ende 2019 laufen. Die gewonnenen Messwerte und Baupläne werden als OpenData/OpenHardware öffentlich bereitgestellt und können somit auch von interessierten Bürgern, Makern und Crowd-Sourcing-Projekten nachgebaut werden.